Warum kandidiere ich?

Dissident Bosbach

Die Kontrolle der Regierung durch das Parlament hat schwer gelitten. Es heißt zwar, jeder Abgeordnete ist seinem eigenen Gewissen unterworfen, aber der Fraktionszwang hat, bis auf einige wenige Abtrünnige, alles „im Griff“, zum Schaden der Gesellschaft, denn die Auswahl an politischem Personal der einzelnen Parteien ist inzwischen äußerst dürftig, Wolfgang Bosbach, zu dem man noch heraufblicken kann, der seine Meinung freimütig vertritt, hatte es schon schwer. Er wird leider bei der Wahl im September aus persönlichen Gründen nicht mehr antreten.

Der Direktkandidat des Rheinisch-Bergischen Kreises, Wolfgang Bosbach, wurde auch per Erststimme in den Bundestag gewählt.

Aber wo liegen die Grenzen einer demokratisch gewählten Regierung zum Umbau von Staat und Gesellschaft? Können wir noch länger zuschauen?